Freitag, 13. März 2009

frau koma läuft amok uarf!



liebe lesenende, bitte betrachten sie dieses bild aus der FAZ ganz genau!

fällt ihnen was auf?

bis auf die paar knarren (und den überdimensionierten brieföffner) könnte man die zum beweis für einen potentiellen, bzw ganz sicher in kürze anstehenden amoklauf ausgelegte ware auch in meinem haushalt finden. putzmittel und sylvesterböller, PC killerspiele wie lemmings oder outlaw(!) golf, all das dürfte in nicht wenigen deutschen haushalte zu finden sein.

dabei ist die frage doch: was hat ein putzmittel dort zu suchen? eine chemische bombe? und der brieföffner? würde SIE als amokläufer damit rumlaufen? die böller? vielleicht hat man mcgywer festgenommen, der bekanntlich aus chinaböllern und putzmittel eine atombombe bauen kann. aber ein pickliger 17-jähriger?

und killerspiele. die muss man erst mal auspacken und selbst dann ist das massenhafte töten mittels einer DVD nur schwer vorstellbar. und warum hat man nicht die küchenmesser dazu gepackt?

wenn das die ermittlungsbehörden so drapiert haben sollten, dann ist das eine bedenkenswerte manipulation der öffentlickeit.

Kommentare:

German Psycho hat gesagt…

Die Flasche hat mich zunächst überrascht, aber dann war alles klar: Wenn man Killerspiele spielt, hält man Plastikwaffen für die Lösung.

EINHEITSKANZLER hat gesagt…

sie sind schneller als die büropolizei erlaubt :))

melde mich später mit erweitertem blogeintrag.

Phil hat gesagt…

Öh - die Handgranate fehlt!

EINHEITSKANZLER hat gesagt…

sind diese prügel überhaupt funktionstüchtig? das eine gewehr sieht aus wie von der schiessbude, das unterste wie ein spielzeug, ganz oben ist ein halbes gewehr und die beiden pistolen liegt in ihren (orginal?) kartons?

Dein Koenig hat gesagt…

Verdammt, was Spielzeugwaffen für einen Aufruhr verursachen können. Oh nein, was könnten dann bloß richtige Waffen für einen Aufruhr sorgen. Titelseite in der FAZ?

Oh ich vergaß die tödlichen Kraft des Luftgewehrs, welches dort herumliegt. Hmmm. Ich geh schon mal in Deckung...