Montag, 13. Oktober 2008

da freut sich die neue regierung

mal angenommen, rein theoretisch, die ypsilanti wird im november zur MP gewählt, dann dürfte eine der ersten amtshandlungen die räumung des hüttendorfes im stadtwald bei frankfurter flughafen sein. dort haben sich nämlich startbahngegner versammelt und wollen den wald schützen. offiziell. inoffiziell ist der wald nicht begeistert, auch das graben von fluchttunneln schadet dem wurzelwerk, bemerkt der vertreter der umweltschutzpartei cdu.

sei es drum, mitte november entscheidet das OLG, ob der flughafenbetreiber mit den bauarbeiten (in dem fall baumfällarbeiten) beginnen darf. sollte der bescheid positiv ausfallen - und davon gehen eigentlich alle beteiligten aus - wird als erstes das hüttendorf geräumt.

man erinnere sich an die 80er jahre, als es an der startbahn west zu wochenlangen ausschreitungen kam, in deren verlauf zwei polizisten erschossen wurden (man munkelte schon immer, dass ein gewisser joseph martin fischer daran beteiligt gewesen sei, allein beweisen konnte man es nicht).

nun ja, man darf gespannt sein, wie die dann vielleicht neue regierung damit umgehen wird, denn die dort versammelten und zu räumenden sind größtenteils anhänger der linkspartei und zum teil auch der grünen - letzteren passt es sowieso nicht, dass die linkspartei sich zum stimmengeber dieser ausserparlamentarischen gruppierung aufschwingt, das ist schliesslich grünes stammwählerpotential.

also, allein für diese szenen, wie riot-troopers der polizei mit schlagstöcken die versammlung auflösen, auf befehl der rotgrünen minderheitsregierung, unter tolerierung der linkspartei muss man sich schon fast für eine neue regierung aussprechen.

aber die wird eh nicht kommen, jede wette...

1 Kommentar:

German Psycho hat gesagt…

Schon die Vorstellung ist wundervoll. Die Sturmtruppen, am besten mit einem kleinen Armband (rot, mit weißem Aufdruck „sponsored by DIE LINKE” ), prügeln mit aller Konsequenz auf Startbahngegner ein.

Wenn ich das noch erleben dürfte...